_MG_2262

ANKERN VOR IBIZA UND FORMENTERA

Mit dem Boot aufs Meer hinausfahren und verborgene, von Land nicht zu erreichende Flecken entlang von Ibiza und Formentera erkunden – das gehört sicherlich zu den schönstenErlebnissen.Es ist ein Privileg, sich in einem Refugium mit transparentem türkisfarbenem Wasser ohne neugierige Blicke zu baden oder einen großartigen Sonnenuntergang in einer herrlichen Bucht mit am Bootsrumpf plätscherndem Wasser als Geräuschkulisse, ansonsten nur Ruhe und Frieden, zu genießen.


Hier finden Sie Infos und Tipps, wie Sie dieses Paradies voll auskosten können:

DAS NEPTUNGRAS

Hätten Sie’s gewusst?
  • Der Grund, warum unsere Strände diesen feinen, weißen Sand haben und warum unsere Gewässer derart transparent und von dieser einzigartigen blaugrünen Farbe sind, liegt am Neptungras.Das Neptungras ist eine im Mittelmeer heimische Wasserpflanze der Familie der Posidoniaceae (Neptungrasgewächse). Sie weist ähnliche Merkmale wie Landpflanzen auf, wie Wurzeln, Rhizome und bandförmige Blätter, die gut einen Meter lang werden können und in 6- bis 7-blättrigen Bündeln wachsen. Die Blütezeit ist im Herbst, und im Frühling trägt sie schwimmende Früchte – die werden im Volksmund auch Oliven des Meeres genannt, die das Wasser filtert und auf diese Weise den Lebensraum der marinen Flora und Fauna unserer Inseln schützt.
  • Die Neptungraswiese, die zwischen Ibiza und Formentera liegt, wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt und steht somit unter Naturschutz.Es gibt Zonen, in denen das Ankern gesetzlich verboten ist.Bitte informieren Sie sich vorab, damit Sie nicht in einem Schongebiet vor Anker gehen.
  • Das Neptungras ist mit einem geschätzten Alter um 100.000 Jahre der größte und älteste Organismus der Erde.
  • Um diese paradiesische Natur zu bewahren, ist es unerlässlich, das Neptungras zu schützen, und es liegt in der Verantwortung aller, dabei zu helfen.
  • Wenn Sie mehr über das Neptungras erfahren möchten, klicken Sie bitte hier https://es.wikipedia.org/wiki/Posidonia_oceanica

VERANTWORTUNGSVOLLES ANKERN

  • Auf Neptungraswiesen zu ankern, ist verboten.Die Schongebiete sind mit Bojen gekennzeichnet.
  • Es gibt drei zum Festmachen zugelassene Zonen mit installierten Bojen, die buchbar sind: Caló de s’Oli, Ses Salines und S’Espalmador.
  • , darauf zu achten ist, dass mit Anker und Ankerkette keine Neptungräser beschädigt werden.
  • Vor dem Ankerwerfen ist es äußerst wichtig zu wissen, welchen Meeresgrund der Strand oder die Bucht aufweist, wie lang die Ankerkette ist, wie die Wind- und Strömungslage an diesem speziellen Ort ist und welche Regelungen gelten.
  • Entsorgen Sie Schwarz- und Abwasser im Hafen oder an den dafür eingerichteten Stellen und nicht in den Buchten, wo Sie vor Anker gehen. Abwässer stellen nicht nur ein Umweltproblem für das Neptungras dar, sondern führen auch zu einem hygienischen und gesundheitlichen Risiko für Badende und Angler entlang der Küste.

TIPPS FÜR EIN SICHERES ANKERN

  • Der Anker sollte so ausgebracht werden, dass er das Wasser streift und senkrecht, ohne Spritzer, eintaucht.
  • Ankerlieger kennzeichnen sich tagsüber durch einen schwarzen Ball am Bug und nachts durch Rundumlichter.
  • Achten Sie nach dem Ankern weiterhin auf das Boot, da Strömungen und Winde den Anker herauslösen können.
  • Kontrollieren Sie stets die Bewegungen, und denken Sie daran, dass das Boot um den Anker schwojen kann, vor allem in Gezeitenbereichen.
  • Wenn Sie über Nacht ankern möchten, erwartet Sie eine großartige Erfahrung. Informieren Sie sich jedoch sehr gut über Wetterbedingungen und Windrichtung.
  • Wird ein Sturm angekündigt, müssen Sie mit einemAnlegeplatz vorlieb nehmen, bis wieder Ruhe eingekehrt ist.
  • Vor Ibiza ist besondere Vorsicht geboten, da es viele kleine Inseln gibt, von denen einige nicht gleich erkennbar sind.

ANKERBUCHTEN

Ein paar Ankerbuchten um Ibiza…
  • Port Roig (38° 52.1'N 01°18.3' E), wo sich die rötlich gefärbten Felswände befinden, die diesem Ort seinen Namen gegeben haben.Dieser Ankerplatz ist sehr ruhig und liegt äußerst windgeschützt, mit Ausnahme vom SW-Wind, und ist daher ideal zum Übernachten.
  • Xarraca Cove (39°06’1N 001°30.0’E) im Norden Ibizas.Mit einem naturbelassenen, sehr breiten Strand, vor dem an diversen Stellen sehr ruhig geankert werden kann.
Ein paar Ankerbuchten um Formentera…
  • Cala Saona (38°41’35’’N 1°23’21’’E), einer der schönsten Strände der Insel, der von Felswänden umgebene Ankerplätze bietet. Die Bucht ist durch den sandigen Grund und das kristallklare Wasser ideal zum Tauchen und zum Schnorcheln.
  • Caló d’es morts (38°39'27.830' N 01°31'12.71'E) ist eine atemberaubende, kleine Bucht, die nicht nur zu einem traumhaften Tag einlädt, sondern die außerdem eine ursprüngliche Landschaft mit escars, kleinen Stapelplätzen für die Fischerboote, birgt.
  • Illetes (38º45'16,268''N 01º26'00,406'' E) laut TripAdvisor der fünftschönste Strand der Welt.Allerdings ist sehr viel Vorsicht beim Ankern geboten, da die vorgelagerten Riffe und Klippen Schäden verursachen können.

VERBOTENE ANKERZONEN

Es gibt Zonen, wie den Parc Natural de Ses Salines, in denen das Ankern gesetzlich verboten ist. Wer dieses Verbot missachtet, muss mit saftigen Geldstrafen rechnen, denn einige Gegenden im Naturschutzgebiet sind durch die Folgen ankernder Boote extrem gefährdet.


Nationale Gesetze und die EU tragen dafür Sorge, dass den Seegraswiesen dieses Naturgebietes eingrößtmöglicher Schutz zukommt.


Diese Schongebiete sind mit Bojen gekennzeichnet.


ANKERZEITEN

Die besten Monate zum Ankern sind Mai und Juni, die Jahreszeit, in der es nicht so viel Bootsverkehr gibt, oder September und Oktober, wenn das Wetter noch schön, das Wasser noch warm und schon längst nicht mehr so viele Urlauber da sind.

LINKS

Interaktive Karte mit Häfen, Bojen und freien Ankerstellen um Ibiza und Formentera: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zSjkD3jrzi-Y.khwIcnCYVWOQ&hl=en_US


UMWELTTIPPS

FÜR IHR BOOT

  • Halten Sie Ihr Boot in einem tadellosen Zustand. Durch eine angemessene Wartung Ihres Bootes (Geräte, Hilfsmotoren usw.) fällt eine geringere Menge an gefährlichen und kontaminierenden Abfällen an (Ölfilter, Bootsbatterien, ölverschmutzes Wasser, Batterien usw.).
  • Inspizieren Sie regelmäßig Treibstofftanks, Schläuche und Anschlüsse.
  • In der Marina Ibiza finden Sie mehrere Grüne Punkte vor, wo Sie Ihre Abfälle entsorgen können. Darüber hinaus gibt es eine Abholstelle für Recycling-Beutel, die Ihnen dabei helfen, diese Abfälle zu trennen.

UNTERWEGS AUF SEE

  • Gehen Sie rücksichtsvoll mit Flora und Fauna, sowohl an der Oberfläche als auch am Meeresgrund, um.Ankern Sie nicht in Schutzgebieten.
  • Drosseln Sie die Fahrgeschwindigkeit: Sie senken nicht nur den Treibstoffverbrauch, sondern leisten auch einen Beitrag zum Umweltschutz.
  • Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie im Parc Natural de Ses Salines de Formentera fahren.Bitte beachten Sie die eingeschränkten Ankerzonen, und gehen Sie pfleglich mit der Natur um.

VERANTWORTUNGSVOLLE NUTZUNG DER RESSOURCEN

Wir möchten Ihnen ein paar Tipps für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Wasser- und Stromverbrauch geben:
  • Verwenden Sie Reinigungspistolen, wenn der Schlauch an der Zapfstelle für Strom- und Wasserversorgung angeschlossen ist.
  • Lassen Sie den Absperrhahn nicht geöffnet, wenn Sie Ihr Boot reinigen.
  • Verwenden Sie biologisch abbaubare Seifen und Reinigungsmittel.
  • Achten Sie darauf, dass die Kupplungen keine Undichtheiten aufweisen.
  • Reparieren Sie undichte Schläuche.
  • Geben Sie dem Hafendienst Bescheid, wenn Sie ein Leck an denVersorgungsleitungen feststellen.
  • Duschen ist besser als Baden – so sparen Sie jedes Mal viel Wasser.
  • Schließen Sie den Wasserhahn, wenn Sie sich rasieren oder die Zähne putzen.
  • Wenn Sie das Geschirr mit der Hand spülen, dann lassen Sie beim Einseifen nicht das Wasser laufen.
  • Stellen Sie die Klimaanlage auf 19º / 20º ein, wenn es zu heiß ist.
  • Nutzen Sie tagsüber die Wärme der Sonne und lassen Sie die Heizung auf 24º - 26º eingestellt, nachts nur wenn es kalt ist.


BLAUE FLAGGE FÜR BOOTE

Die Blaue Flagge symbolisiert den Einsatz und das Engagement der Marina für die Erfüllung eines umfangreichen Kriterienkatalogs in Sachen Hygiene, Sicherheit, Sauberkeit, Umweltmanagement und Umweltkommunikation für Gäste.


Marina Ibiza hat diese Auszeichnung für ihre stetige Arbeit daran verliehen bekommen, die Gewässer des Mittelmeeres sauber zu halten und durch die Umweltbewusstseinsaktionen und –kampagnen, die das ganze Jahr über stattfinden, Verhaltensregeln bei den Gästen durchzusetzen.


ERHALTEN SIE DIE BLAUE FLAGGE FÜR IHR BOOT

  • Bootseigner, die an einer Erlangung der Blauen Flagge interessiert sind, müssen für diese Auszeichnung einen Antrag stellen.
  • Erster Schritt: Geben Sie an der Rezeption der Marina Ibiza Bescheid, dass Sie Interesse haben.Wir werden Ihnen daraufhin alle notwendigen Informationen, einschließlich Verhaltenskodex für das Meer, aushändigen.
  • Zweiter Schritt:Sie verpflichten sich, sich entsprechend dem Verhaltenskodex zu verhalten und rücksichtsvoll und pfleglich mit dem Meer umzugehen.Der Verhaltenskodex weist Regeln auf, wie Sie gegenüber anderen Bootseignern als gutes Beispiel vorangehen und das Fehlverhalten anderer anzeigen können.
  • Dritter Schritt: Marina Ibiza wird Ihnen die Unterlagen für Ihr Boot zur Erlangung der Auszeichnung und Bescheinigung der erfüllten Kriterien zusenden.
  • Vierter Schritt: Diese Informationen werden von ADEAC-Fee überprüft.Wenn ADEAC entscheidet, dass der Bootseigner die Auszeichnung verdient, wird ihm die Blaue Flagge für sein Boot verliehen.